Web 2.0 in der Schule

Themenprogramm: E-Learning und E-Teaching

Die beteiligten Schülerinnen werden neben der Einarbeitung in die Lernplattform Ilias und Moodle verstärkt mit den Möglichkeiten des Web 2.0 lernen. Geplant sind sowohl die Führung eines Klassenblogs, als auch die Verwendung von digitalen Karteikarten (klassenübergreifend), Open Office, Erstellen & Hochladen von Youtube-Videos, Podcasts, Führen von E-Portfolios usw. Dabei werden fachliche Ziele (Grundlagen in Rechnungswesen und Informationsmanagement), soziale Ziele (kooperatives Arbeiten, öffentlicher Auftritt als eine Klasse) und persönliche Ziele (persönliche Stärken & Fertigkeiten in einem e-Portfolio reflektieren) gleichrangig verfolgt.

Der vermehrte Einsatz neuer Medien soll das eigenverantwortliche Lernen der Schülerinnen noch stärker fördern, ihnen ein 360°-Lernen ermöglichen und das Cooperative Offene Lernen unterstützen. Zusätzlich bieten sich sowohl für Lehrpersonen als auch für Eltern neue Möglichkeiten der Kooperation und einer (sowohl passiven als auch aktiven) Teilnahme am schulinternen Geschehen. (z.B. durch die Kommentarfunktion im Weblog …) Somit wird der Klassenraum wieder ein Stück geöffnet – eine konsequente Weiterentwicklung des COOL-Gedankens.



Autor/in: Beatrice Winkler
Durchführende Institution/en: Höhere Lehranstalt für wirtschaftl. Berufe Marienberg, Bregenz (802439)
Fach/Fächer: Informations- und Officemanagement, Rechnungswesen, Berufs- und Persönlichkeitsbildung
Schulstufe/n: 9. Schulstufe


Dateien: Kurzfassung, Langfassung, Anhang


IMST-Wiki-Kategorien