Projektablauf

Zeitleiste IMST-Projektjahr

Projektantrag
Der Projektantrag erfolgt elektronisch über die IMST-Website. Hierzu melden Sie sich unter https://www.imst.ac.at/benutzer/login an. Sollten Sie noch keinen IMST-Zugang besitzen, registrieren Sie sich bitte hier.  Nach erfolgter Anmeldung gelangen Sie auf der Seite "Mein IMST" über den Punkt "Neues Projekt" zum Antragsformular.

Die Projektanträge können ab 6. März 2017 (Ende der Einreichfrist ist der 23. April 2017) eingereicht werden.

Auskünfte und Beratung zur Beantragung erhalten Sie über die Bereichsleitung der Themenprogramme, Mag. Christine Oschina (christine.oschina@aau.at).

Begutachtung und Genehmigung des Antrags
Der Antrag wird von der IMST-Leitung zur Begutachtung an ein ExpertInnenteam übergeben. Nach der Begutachtung wird in einer Auswahljury über eine Förderung der Anträge auf Basis der Gutachten entschieden (22. Juni 2017). Die bewilligten Projekte werden inhaltlich im jeweiligen Themenprogramm während eines Schuljahrs begleitet und betreut.

Sie als AntragstellerIn werden im Juli 2017 schriftlich über die Förderung informiert. Der Projektstart erfolgt im Herbst 2017, im Rahmen der IMST-Tagung (Start Up, 28. und 29. September 2017 in Klagenfurt, Pädagogische Hochschule Kärnten, Viktor Frankl Hochschule).

Fördervereinbarung
Nach Genehmigung des Projektantrags wird zwischen dem/der ProjektnehmerIn, der betreffenden Schule und dem Projekt IMST ein Vertrag über die rechtlichen Aspekte, die Höhe der Förderung und die wechselseitigen Verpflichtungen abgeschlossen.

Durchführung des Projekts
Die Durchführung des Projekts richtet sich nach Ihrem Projektfahrplan. Während des Schuljahrs erhalten Sie individuelle, inhaltliche Beratung und organisatorische Betreuung im Rahmen des jeweiligen Themenprogramms. Diese Beratung und Betreuung findet vorwiegend im Rahmen von Workshops statt, die vom jeweiligen Themenprogramm angeboten werden (z.B. Workshops zur Projektentwicklung, zur Evaluation, zum Verfassen des Projektberichts), aber auch bei Bedarf durch Telefongespräche, E-Mails etc.

Projektendbericht
Der Projektendbericht am Ende des Projekts dient

  • einerseits als zusätzliche Reflexion der eigenen Arbeit und bietet insbesondere auch die Gelegenheit, gezielte Rückmeldungen durch die Betreuungspersonen zu erhalten.
  • andererseits dazu, die Erkenntnisse und Ergebnisse aus Ihrem Projekt anderen KollegInnen zur Verfügung zu stellen.

Der Projektendbericht ist bis zum 1. Juli 2018 abzugeben und soll die Intentionen, den Verlauf und den Erkenntnisgewinn des durchgeführten Projekts inklusive der Darstellung von Gendermaßnahmen in einer Weise dokumentieren, die für Kolleginnen und Kollegen von Nutzen ist. Die Berichte sind für die Veröffentlichung im IMST-Wiki (http://www.imst.ac.at/wiki) vorgesehen.