Physik begreifen. Integriertes Physikpraktikum: Physik des Hörens, Physik des Sehens, Lehre vom Licht

Aus Imstwiki
Version vom 10. Juli 2019, 15:42 Uhr von Th (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Handlungsorientiert im Rahmen des regulären Unterrichts wurden an einer AHS mit nicht-naturwissenschaftlichem Schwerpunkt fächer- und schulstufenübergreifend das Thema Optik und Teilgebiete der Akustik durchgenommen. Erprobt wurde ein „Integrierter Laborbetrieb“, der ohne Eingriff in Stundentafel oder Stundenplan auch mit sehr großen Klassenschülerzahlen funktioniert. Schülerinnen der 7. Klasse gestalteten bezugnehmend auf ihre selbstständigen Ausarbeitungen und die IMST2-Leitlinien drei Unterrichtseinheiten zu Optik und Akustik in Unterstufenklassen. Gemäß dem Prinzip „Lernen durch Lehren“ wurde dieser Unterricht dann auch tatsächlich durchgeführt. Die Unternehmung bewirkte in den Jugendlichen eine Zunahme an Verständnis für Aufgabe und Probleme von Physik-Unterrichtenden und zugleich eine Zunahme an Freude am Physikunterricht an sich. Mindestens zwei Ziele guter Praxis wurden so erreicht.


Autor/in: Gerda Huf-Desoyer
Durchführende Institution/en: Gymnasium Oberstufenrealgymnasium Salzburg - Glasenbach (Gymnasium und Oberstufenrealgymnasium St.Ursula - Salzburg) (501066)
Fach/Fächer: Physik
Schulstufe/n: 11. Schulstufe


Dateien: Kurzfassung, Langfassung

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation