Lernfelddidaktik im Gartenbau: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Imstwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(IMST-Projektbericht-Export durch Benutzer)

Version vom 19. Mai 2014, 14:06 Uhr


Im Rahmen des Projektes wurde das Lernfeldkonzept, das den Fokus auf berufliche Handlungskompetenz legt, am Beispiel Pflanzenernährung erprobt.

Die SchülerInnen setzten im ersten Lernschritt fachliches Basiswissen in einem selbstorganisierten Düngelehreskriptum um. Der Großteil der SchülerInnen erfüllte dabei die geforderten Kriterien.

Die Entwicklung und Gestaltung von kompetenzorientierten Lernsituationen ist zentraler Bestandteil des Lernfeldmodelles. Es wurden daher Lehr-Lern-Arrangements, die sich an den Erfordernissen des Berufsalltages orientierten, entwickelt. Die Auszubildenden dokumentierten diese Aufgabenstellungen in einer vollständigen Handlung (Informieren, Planen, Durchführen, Bewerten). Die Beobachtung dieses Lernprozesses zeigte, dass viele SchülerInnen mit dieser Aufgabenstellung überfordert waren.

SchülerInnen wendeten in der Lernsequenz „Düngemittelberatungen“ ihr Fachwissen an, nutzten Informationen und handelten im Rollenspiel arbeitsteilig. Jedoch nur circa ein Drittel der Auszubildenden stellte eine richtige Diagnose zu Mangelsymptomen bei Pflanzen.

Insgesamt brachte die Auseinandersetzung mit dem Lernfeldmodell wichtige Denkanstöße für einen handlungsorientierten Unterricht im berufsbildenden Bereich und wird im nächsten Jahr weiter ausgebaut werden.


Autorin: Doris Lassnig
Durchführende Institution: Landwirtschaftliche Fachschule Ehrental Fachrichtung Gartenbau (201770)
Fächer: Mathematik, kaufmännische Fächer, Gartenbautechnik, Boden- und Pflanzenkunde, Zierpflanzenproduktion, Gemüseproduktion, Baumschule und Obstbau
Schulstufen: 9. Schulstufe
Schulart: BMS - Son
Dateien: Kurzfassung Langfassung

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation