Kreatives Schreiben - Schreibanlässe mit und durch digitale Medien: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Imstwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 22: Zeile 22:
  
 
[[Category:TP_Schreiben_und_Lesen]] [[Category:IMST]]
 
[[Category:TP_Schreiben_und_Lesen]] [[Category:IMST]]
[[Category: TP_Schreiben,_Lesen,_Literatur]]
+
[[Category:TP_Schreiben,_Lesen,_Literatur]] [[Category:IMST]]
 
[[Category: 2013/14]]
 
[[Category: 2013/14]]
 
[[Category: VS]]
 
[[Category: VS]]

Aktuelle Version vom 10. Juli 2019, 16:00 Uhr


Lese-und Schreibkompetenz sind eng miteinander verknüpft und in Hinblick auf das lebenslange Lernen, das diverse Lese- und Schreibaktivitäten fordert, als Fähigkeiten unerlässlich. Für die Grundschule gilt, dass Schüler- und Schülerinnen, beim Übergang in die weiterführende Schule über ausreichende Fähigkeiten im Schreiben und Lesen verfügen sollen. Das Verfassen von Texten im Primarstufenbereich soll in erster Linie lustbetont sein, um die Kinder zum selbständigen Schreiben und Überarbeiten ihrer Texte zu motivieren. Das im letzten Schuljahr durchgeführte Projekt (ID:953 – Förderung der individuellen Lesekompetenz) zeigte, dass Kinder durch die freie Wahl ihrer Lesetexte zu begeisterten Lesern- und Leserinnen wurden und so eine individuelle Steigerung der Lesekompetenz erfuhren. Im diesjährigen Projekt war das Ziel ihre Kompetenz im Verfassen von Texten ebenso durch Wahlfreiheit zu unterstützen. Dazu erstellten die SchülerInnen zu einem selbst gewählten Thema E-Portfolios und übten dabei die im Unterricht allgemein durchgenommenen Textsorten. Um das Schreiben von digitalen Texten flüssig zu beherrschen wurde zu Beginn das Zehnfingersystem mit dem Programm „Zehn kleine Fingerlein“ vermittelt.



Autorin: Corina Konrad-Lustig
Durchführende Institution: Volksschule (921161)
Fächer: Deutsch, Sachunterricht
Schulstufen: 4. Schulstufe
Schulart: VS
Dateien: Kurzfassung Langfassung 1188_Anhang.pdf

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation