Informatikunterricht mit E-Learning in der 1. und 2. Klasse AHS

Aus Imstwiki
Version vom 10. Juli 2019, 14:57 Uhr von Th (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der vorliegende Bericht beschreibt einerseits unsere Überlegungen zum Erstellen von E-Learnings-Sequenzen für den Informatikunterricht der 10- bis 12-Jährigen und andererseits einen Versuch, in dem wir die Effizienz, Akzeptanz und Nachhaltigkeit von E-Learning im Vergleich zu konventionellem Unterricht (im Sinne von Erarbeiten der Inhalte im Klassenverband) für diese Altersgruppe untersuchten. Dafür musste eine Gruppe von Schüler/innen bestimmte Inhalte selbständig über E-Learning erarbeiten, während eine gleich große Kontrollgruppe dieselben Inhalte in der Klasse mit der Lehrerin erarbeitete. Anschließend wurden über Fragebogen die zu untersuchenden Kategorien abgefragt. Ergebnis: Der großen Akzeptanz von E-Learning steht eine unerwartet geringe Effizienz gegenüber, die Schüler/innen der E-Learning-Gruppe hatten sich um ein Drittel weniger gemerkt als die der Kontrollgruppe.


Autor/in: Marianne Rohrer
Durchführende Institution/en: Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium St.Martin, Villach (202026)
Fach/Fächer: Informatik
Schulstufe/n: 5. und 6. Schulstufe


Dateien: Kurzfassung, Langfassung

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation