Individualisierung und Differenzierung im elementaren Schreibprozess - Lebendige Sprache lehren, Sprache lebendig lehren: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Imstwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 5: Zeile 5:
 
----
 
----
  
'''Autorin:''' [https://www.imst.ac.at/benutzer/view/1466 Monika Seidl]<br>
+
'''Autoren:''' [https://www.imst.ac.at/benutzer/view/1466 Monika Seidl],  [https://www.imst.ac.at/benutzer/view/1467 Sandra Rassl]<br>
 
'''Durchführende Institution:'''
 
'''Durchführende Institution:'''
 
[https://www.imst.ac.at/institutionen/view/6083 Volksschule (903021)]
 
[https://www.imst.ac.at/institutionen/view/6083 Volksschule (903021)]

Aktuelle Version vom 24. August 2015, 09:48 Uhr


Unser Projekt beleuchtet den Schriftspracherwerb und das Lesenlernen in zwei ersten Klassen einer Wiener Volksschule. Das Verfassen von Texten von Anfang an spielt dabei eine entscheidende Rolle. Regelmäßige Befragungen der Kinder zum Verfassen ihrer Texte sowie die Analyse ausgewählter Schreibanlässe wie auch die monatliche Auswertung des Lesestandes jedes Kindes geben aufschlussreiche Einblicke und Informationen in die von uns gewählte Methode des individuellen Schriftspracherwerbs.


Autoren: Monika Seidl, Sandra Rassl
Durchführende Institution: Volksschule (903021)
Fächer: Deutsch, Sachunterricht
Schulstufen: 1. Schulstufe
Schulart: VS
Dateien: Kurzfassung Langfassung

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation