Förderung der individuellen Lesekompetenz mit digitalen Medien in der Grundschule: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Imstwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 29: Zeile 29:
 
[[Category: 2012/13]]
 
[[Category: 2012/13]]
 
[[Category: Erstleseunterricht]]
 
[[Category: Erstleseunterricht]]
[[Category: TP_Schreiben,_Lesen,_Literatur]]
+
[[Category:TP_Schreiben,_Lesen,_Literatur]] [[Category:IMST]]

Aktuelle Version vom 10. Juli 2019, 16:00 Uhr


Lesekompetenz zu fördern ist eines der obersten Ziele in der Grundschulpädagogik. In den vier Jahren, die dafür zu Verfügung stehen erscheint gerade der Übergang zwischen Grundstufe I und II interessant, da der Erwerb der grundlegenden Lesefertigkeiten abgeschlossen ist und der Weg zum weiterführenden Lesen offen. Dieser Zeitpunkt erscheint mir als Chance Lesemotivation besonders zu stärken. Der Computer bzw. digitale Medien allgemein sind aus der menschlichen Erfahrungswelt nicht mehr wegzudenken. Sie besitzen für viele Kinder einen hohen Motivationsgrad. Daher ist es für einen modernen, kompetenzorientierten Leseunterricht sinnvoll, den Computer als zusätzliches Lesemedium mit ein zu beziehen. Dieses Projekt beschäftigt sich mit Möglichkeiten, wie digitale Medien im Unterricht ohne großen Mehraufwand mit Erfolg integriert werden können.


Autorin: Corina Konrad-Lustig
Durchführende Institution: Volksschule (921161)
Fächer: Deutsch, Sachunterricht
Schulstufen: 3. Schulstufe
Schulart: VS
Dateien: Kurzfassung Langfassung

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation