Effektives Arbeiten beim Experimentieren in Chemie durch geeignete Methodenwahl

Aus Imstwiki
Version vom 8. Juni 2015, 14:34 Uhr von Ms (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

In dieser Studie wird die Problematik der störenden Nebentätigkeiten der Lernenden im Chemieunterricht der 8. Schulstufe und des zeitlichen Leerlaufs beim Experimentieren aufgegriffen. Durch die Schulung der Schülerinnen und Schüler nach den Kriterien der zunehmenden Selbständigkeit und der schrittweisen Förderung beim Experimentieren zur nächst höheren Niveaustufe soll eine positive Veränderung hinsichtlich effektiven Arbeitens erzielt werden. Es zeigte sich eine Verbesserung im Bereich des selbständigen Experimentierens. Im Weiteren wurde festgestellt, dass die Lernenden Nebentätigkeiten nachgehen, wenn ihnen die Relevanz des Unterrichtsstoffes nicht klar ist oder sie ein Thema als langweilig empfinden.


Autor/in: Maria Justl
Durchführende Institution/en: NMS St. Marienkirchen bei Schärding (414102)
Fach/Fächer: Chemie
Schulstufe/n: 8. Schulstufe


Dateien: Studie Justl

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation