DAZ-Förderung von SchülerInnen in der Oberstufe: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Imstwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Die vorliegende Arbeit geht der Frage nach, wie SchülerInnen mit anderen Erstsprachen als Deutsch in der Oberstufe gefördert werden können und werden. Dazu …“)
 
 
Zeile 12: Zeile 12:
  
  
[[Category:PFL - Deutsch]] [[Category:Deutsch als Zweitsprache]] [[Category: Spracherwerb]] [[Category:Migration]] [[Category:Förderung]] [[Category:Befragung]] [[Category:BHS]] [[Category:9. Schulstufe]] [[Category:10. Schulstufe]] [[Category:11. Schulstufe]] [[Category:12. Schulstufe]] [[Category:13. Schulstufe]] [[Category:Deutsch]] [[Category:Psychologie]][[Category:Philosophie]][[Category:2012/13]]
+
[[Category:PFL - Deutsch]] [[Category:Deutsch als Zweitsprache]] [[Category: Spracherwerb]] [[Category:Migration]] [[Category:Förderung]] [[Category:Befragung Expert/inn/en]] [[Category:BHS]] [[Category:9. Schulstufe]] [[Category:10. Schulstufe]] [[Category:11. Schulstufe]] [[Category:12. Schulstufe]] [[Category:13. Schulstufe]] [[Category:Deutsch]] [[Category:Psychologie]][[Category:Philosophie]][[Category:2012/13]]

Aktuelle Version vom 22. April 2015, 14:55 Uhr

Die vorliegende Arbeit geht der Frage nach, wie SchülerInnen mit anderen Erstsprachen als Deutsch in der Oberstufe gefördert werden können und werden. Dazu wurde eine Befragung an sieben Schulen aus vier verschiedenen Bundesländern in Österreich durchgeführt. Gefragt wurde nach der Häufigkeit des Förderbedarfs, den von der Schule und den von Lehrkräften im und außerhalb des Unterrichts gesetzten Maßnahmen zur sprachlichen Förderung. Das Ergebnis zeigt, dass zum Teil auf die in den bestehenden Gesetzen und Verordnungen formulierten Maßnahmen zurückgegriffen wird, das Eigenengagement der Lehrkräfte aber doch sehr ausschlaggebend ist. Die Autorin kommt zu dem Schluss, dass angesichts der steigenden Zahlen von SchülerInnen mit anderen Erstsprachen als Deutsch besonders in den BHS noch mehr Handlungsbedarf besteht und konkretere Möglichkeiten zur Förderung wünschenswert wären.


Autor/in: Barbara Klema
Durchführende Institution/en: HLW St. Veit an der Glan (205419)
Fach/Fächer: Deutsch, Psychologie/Philosophie
Schulstufe/n: 9. bis 13. Schulstufe


Dateien: Abschlussarbeit

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation